Ein echtes Auto für Hunde

Das Hunde sehr lernfähig sind, ist allgemein bekannt. In einem Neuseeländischen Projekt wurde jetzt zwei Mischlingshunden das Auto fahren beigebracht. Dafür bekamen sie einen speziell umgebauten Kleinwagen, mit höher gelegten Pedalen, Griffen am Lenkrad und einem Anlasser, den die Hunde selbst bedienen konnten. “Das macht alles der Hund”, freute sich der Tiertrainer. “Niemand ist im Auto, keine Tricks, es ist Monty, der fährt – und er liebt es.” Die Idee für das Projekt kam von einer Werbeagentur Neuseelands, die mit dem Film fahrender Hunde für die Adoption heimatloser Hunde werben wollte. Auch wenn noch nicht klar ist, ob das anvisierte Ziel erreicht wird; der Film selbst hat schon jetzt großen Erfolg. Die aufgenommenen „Fahrstunden“ wurden live im Internet gezeigt und haben dort einen regelrechten Hype ausgelöst. Christine Kalin, Mitarbeiterin der neuseeländischen Tierschutzorganisation SPCA erklärte: “Manche Leute denken, mit einem Hund aus dem Tierheim bekämen sie irgendwie Wesen zweiter Klasse. Wir sind jeden Tag mit diesen Hunden zusammen und wissen, wie wunderbar sie sind.” Die Leistung der beiden tierischen Probanden ist jedenfalls erstklassig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.