Putin nun auch Hundeliebhaber?

Auch in Russland ist die Tierliebe groß. Das wissen auch die Politiker und wenn sich die Gelegenheit ergibt, nutzen sie dies auch. Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat sich ja in der Vergangenheit nicht gerade als großer Tierfreund präsentiert, zeigte er doch lieber Bilder von sich auf der Jagd. Um seine Landsleute jetzt etwas stärker auf seine weiche Seite aufmerksam zu machen, bat er sie, ihm Vorschläge für einen Hundenamen zu schicken. Putin hatte in Bulgarien einen Welpen von seinem Amtskollegen Bojko Borissow geschenkt bekommen. Der ehemalige Kremlchef richtet extra eine Website mit Bildern des niedlichen Vierbeiners dafür ein, auf der die Namensvorschläge abgegeben werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.