Hund bleibt in einer Wand stecken

Mit einem gehörigen Schrecken kam ein übermütiger Schäferhund davon. Dieser hatte neugierig seinen Kopf in ein Loch einer Steinwand gesteckt – und kam nicht wieder heraus. Der verzweifelte Hund bellte und winselte so lange, bis Freunde seines Herrchens auf ihn aufmerksam wurden und Hilfe holten. Ihn aus dieser, immerhin 45 Zentimeter dicken Wand wieder heraus zu holen, war ziemlich schwierig, da vorsichtig das Loch vergrößert werden musste, ohne den Hund zu verletzen. Doch innerhalb einer halben Stunde schafften die Rettungskräfte es, ihn zu befreien. Inzwischen ist der neugierige Schäferhund wieder munter und bereit zu neuen Schandtaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.