Hunderassen – Der Pudel

Wer sich einen Hund als Begleiter wünscht, hat es oft schwer sich für die richtige Rasse zu entscheiden. Welcher Hund der richtige ist, hängt von den Bedingungen ab, die der Halter zu bieten hat. Eine der beliebtesten Rassen ist in Deutschland der Pudel. Das liegt vielleicht daran, dass es Pudel bei gleichem Aussehen in verschiedenen Größen und Farben gibt. Bringt ein Großpudel stolze 30 Kilo auf die Waage bei einer Höhe von bis zu 60 Zentimeter, liegt der Zwerg- oder Toypudel bei gerade mal 4 Kilo und unter 30 Zentimeter. Die Farben variieren ebenfalls stark; schwarz, weiß, grau und verschiedene Brauntöne bis hin zu apricotfarben. Für die Fellpflege sollte man aber auch genügend Zeit einplanen, da dieses lockig ist und bei zu seltenem bürsten leicht verfilzt. Auch um dem Tier im Sommer etwas mehr Luft zu verschaffen entscheiden sich deshalb viele Halter dafür, ihre Pudel regelmäßig scheren zu lassen. Als Familienhund ist er sehr gut geeignet. Pudel sind sehr aktiv und temperamentvoll und spielen gern. Auch sind sie anhänglich und treu, ohne all zu viel Dominanz gegen andere Menschen und Tiere an den Tag zu legen. Durch seine, je nach Art geringe Größe, eignet er sich hervorragend als Wohnungshund. Das er trotzdem wie alle Hunde regelmäßig heraus gelassen werden muss, versteht sich von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.