Sonnencreme für Hunde sinnvoll

Nicht nur Menschen, auch viele Hunde benötigen im Sommer Sonnencreme. Helle Hauttypen erkennt man bei Hunden an der rosafarbenen Schnauze und den Ohren. Hunde mit derart empfindlicher Haut müssen, bei längeren Aufenthalten in der Sonne, gegen die zu hohe UV-Strahlung geschützt werden. Auch wenn es ungewöhnlich scheint sollte, vor allem bei hellhäutigen Hunden mit kurzem Fell, auch der Rücken des Tieres mit Sonnencreme eingerieben werden. Zusätzlich müssen die Schnauze und die Ohren, die am schnellsten einen Sonnenbrand bekommen können, mit Sonnenschutz eingecremt werden. Dabei sollten Halter allerdings beachten, dass diese möglichst keine Parfüme und unnötige Zusatzstoffe enthalten, da Hunde gern ihre Schnauze ablecken. Passende Sonnenschutzmittel ohne Parfüm oder Allergieauslösende Wirkstoffe, sind in den meisten Apotheken erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.