Hunde-Yoga neuer Trend in Hongkong

Wie schnell sich die Liebe zum Hund auch in China entwickelt hat, zeigt sich in dem wachsenden Angebot für Zwei- und Vierbeiner. In Hongkong haben Hunde ihre eigenen Friseure, Wellnesscenter und neuerdings sogar Hundejoga, das sogenannte Doga. Dort treffen sich einmal pro Woche Hundehalter mit ihrem Vierbeinern zur gemeinsamen Tiefenentspannung. Geleitet wird das Hunde-Yoga-Training durch die ehemalige Tänzerin und Yogalehrerin, Suzette Ackermann. Die Übungen sind ähnlich denen für Menschen, erklärt Suzette Ackermann. Dabei werden die Tiere durch sanfte Musik und Berührungen beruhigt und entspannt. Für Hundejoga gibt es bereits seit einigen Jahren einen wachsenden Markt in den USA und Japan. Es sind hauptsächlich Hundehalter mit kleineren Tieren wie Dackel, Yorkshire Terrier, Chihuahuas oder Corgis, die versuchen ihre Tiere durch gemeinsames Joga zur Ruhe zu bringen. Das dies den Hunden wirklich etwas bringt ist fraglich. Zumindest die Aufmerksamkeit ihrer Besitzer werden sie jedoch bestimmt genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.